StartseiteAus NiederkasselLerne den Islam kennenNeuesWas heißt Scharia?Islam und die MedienRat für ElternPersönlichesMuslimische FeiertageKirchen in der TürkeiBilder

Islam und Bildung
 
Bismillahirrahmanirrahim

Im Namen Gottes des Gnädigen, des Barmherzigen.

Emina Corbo-Mesic
Islamisches Wort

 

Islam und Bildung scheinen heute zwei beinah gegensätzliche und sich ausschließende Begriffe zu sein. Denn mit Islam verbinden viele Menschen eher Unwissenheit, niedriges Bildungsniveau und vor allem geringe Förderung von Mädchen und Frauen. Bildung spielt im Islam jedoch eine ungemein wichtige Rolle. 

 

 „Iqra, Lies!“ -  so lautete das erste Wort, die erste Botschaft, die der Prophet Mohammed, Friede sei mit ihm, von Gott erhielt. Im Koran heißt es in Sure 96:

Surah Al-Alaq
Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des
سُوۡرَةُ العَلق
بِسۡمِ ٱللهِ ٱلرَّحۡمَـٰنِ ٱلرَّحِيمِ
ٱقۡرَأۡ بِٱسۡمِ رَبِّكَ ٱلَّذِى خَلَقَ (١) خَلَقَ ٱلۡإِنسَـٰنَ مِنۡ عَلَقٍ (٢) ٱقۡرَأۡ وَرَبُّكَ ٱلۡأَكۡرَمُ (٣) ٱلَّذِى عَلَّمَ بِٱلۡقَلَمِ (٤) عَلَّمَ ٱلۡإِنسَـٰنَ مَا لَمۡ يَعۡلَمۡ (٥)

Sure 96 1-5

Lies im Namen deines Herrn, der erschuf. Er erschuf den Menschen aus einem Blutklumpen. Lies; denn dein Herr ist Allgütig, der mit dem Schreibrohr lehrt, lehrt den Menschen, was er nicht wusste.

 
 

Bildung muslimischer Migranten
eine Studie des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge

Große Unterschiede in der Bildung nach Herkunftsländern

Das Niveau schulischer Bildung ist bei Menschen mit Migrationshintergrund durchschnittlich niedriger als in der angestammten Gesellschaft. Speziell unter den Zuwanderern aus muslimischen Herkunftsländern weisen Muslime ein niedrigeres Bildungsniveau auf als Angehörige anderer Religionsgemeinschaften. Dennoch bestehen auch unter den muslimischen Migranten größere Unterschiede je nach Herkunftsland.

Wie schon vielfach in anderen Studien ermittelt, belegt auch die Studie des Bundesamtes, dass die Gruppe der türkischstämmigen Muslime den höchsten Bildungsrückstand aufweist: einem Anteil von 17 Prozent ohne Schulabschluss stehen nur 28 Prozent an Personen mit hohem Bildungsabschluss gegenüber.

Nur Muslime aus dem Nahen Osten und sonstigen afrikanischen Ländern schneiden mit einem Anteil von 17 bzw. 15 Prozent an Personen ohne Schulabschluss ähnlich schlecht ab. Mit Abstand das höchste Bildungsniveau weisen hingegen iranischstämmige Muslime auf. Über 80 Prozent von ihnen verfügen über die Hochschulreife.

26.10.10

Hier die Studie als PDF zu lesen

 
  
 

zu lesen bei

Was diese Studie aussagt, wissen Eltern von Migranten schon lange.

SKANDALÖSES SCHÜLER-LOTTO

"Der Skandal",

aber was wird dagegen gemacht,

nur Alibifunktionen!"

Die Unterschichtsbremse für die Oberschulen greift höchst zuverlässig:

Viertklässler aus armen Familien und Migrantenfamilien bekommen viel seltener eine Empfehlung fürs Gymnasium als Kinder betuchter Eltern - bei gleichen Noten.

Eine Wiesbadener Studie offenbart, wie ungerecht Lehrer entscheiden.

In Wiesbaden wurden die Schulempfehlungen von 2000 Kindern eines ganzen Jahres untersucht. 85% der Kinder mit Note 2,5 in der 4. Klasse Grundschule deren Eltern Akademiker waren, bekamen ebenfalls die Empfehlung Gymnasium. Kinder von Arbeitern mit der Note 2,5 wurden nur zu 25% an das Gymnasium empfohlen. Da fehlen einem die Worte, gleiche Note aber andere Herkunft, und schon ist dein Leben weniger wert?
Dass sowas im Jahr 2008 möglich ist. Dafür werden wir alle bitter bezahlen. Wir verheizen unseren wichtigsten Rohstoff als würde es unendlich davon geben.

Der Bundespräsident beklagt Ungleichheit in der Bildung.

Bundespräsident Horst Köhler hat die ungleichen Zugangschancen zu guter Bildung in Deutschland als "beschämend" kritisiert. "Wir dürfen uns nicht damit abfinden, dass die schulische Entwicklung eines Kindes immer noch maßgeblich von seiner Herkunft und dem Geldbeutel der Eltern bestimmt wird", appellierte Köhler am Dienstag bei der Eröffnung des Deutschen Historikertages in Dresden. Gute Bildung sei für jeden und die Gesellschaft insgesamt unendlich wichtig. Die Ungleichheit in der Bildung sei "vielleicht sogar die ungerechteste" in Deutschland. Studien offenbarten "erschreckende Lücken in der historischen Bildung vor allem von jungen Menschen". (dpa)

Lehrer lassen arme Kinder zu selten ans Gymnasium als PDF

 
 

 

 

Des Menschen Bildung

Ein muslimisches Kind sollte sich für das Christentum interessieren, ein christliches Kind für den Islam. Christen und Muslime leben heute oft in enger Nachbarschaft. Oftmals jedoch aber kennen sie sich nicht beim Namen; selten plaudern sie miteinander und noch seltener schließen sie Freundschaften. Sie wissen wenig voneinander und anstatt sich mit der jeweils anderen Kultur zu befassen pflegen sie ihre Vorurteile.

Das muss und sollte nicht so sein. Warum lesen wir Muslime nicht Bücher von Nietzsche, Kant, Goethe und Schiller? Wir können viel von ihnen lernen. Warum interessieren sich Nichtmuslime nicht mehr für Averroes (Ibn Ruschd), Avicenna (Ibn Sina), Hafiz oder Dschellaludin Rumi? Goethe, Lessing und Heine haben es mit Gewinn getan.

Artikel in PDF zu lesen

 

In den Schulen haben Lehrer selten einen Migrationshintergrund.

Bildung ist das Wichtigste

Probleme muslimischer Jugendlicher in Deutschland

In Deutschland leben derzeit über drei Millionen Menschen muslimischen Glaubens - ein Großteil in der dritten und vierten Generation. Viele der jugendlichen Muslime die hier aufgewachsen sind, haben immer noch mit Integrationshemmnissen zu kämpfen.

In Deutschland fehlten lange Zeit seriöse Statistiken und Einblicke in den Alltag und in die Lebenswelten muslimischer Familien. Wie erste qualitative Studien zeigen, leben viele Kinder und Jugendliche im deutschen Alltag in gegensätzlichen Kulturen.

 
Das Informationsportal des Rhein-Sieg-Kreises
Hier können alle Fragen rund um die Integration, Einbürgerung, Bildung für Zugereiste gefunden werden.

www.integrationsportal-rhein-sieg-kreis.de

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an:
Muslime-in-Niederkassel@t-online.de

Telefon 02208 910396

 

 


Copyright © 2006

Elisabeth Mariam

Müller,
Danziger Straße 16,
53859 Niederkassel

Zurück zur Startseite
Alle Texte, alle Fotos, alle Gestaltungselemente dieses Internetportals sind - sofern nicht ein anderes Copyright angegeben ist - für die Muslime in Niederkassel, Danziger Straße 16, 53859 Niederkassel,  urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung von Elisabeth Müller  unzulässig und strafbar.

Urheberrechtlich geschützt ist diese Homepages mit Textbeiträgen, Fotos, Grafiken, Animationen, Audios und Videos und Beiträge aller Art genießen Schutz nach dem Urheberrechtsgesetz. Auch für diese gilt also, dass zum Beispiel Vervielfältigungen nicht ohne weiteres zulässig sind.

Die Inhalte meine  Internetseiten "Muslime in Niederkassel" dürfen daher ausschließlich in den engen Grenzen der urheberrechtlichen Ausnahmetatbestände kopiert werden, zum Beispiel zum persönlichen privaten Gebrauch. Jede darüber hinausgehende Vervielfältigung und Verbreitung bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des Urhebers.

Sie dürfen also zum Beispiel ein Manuskript zum privaten Gebrauch auf Ihrer Festplatte speichern, es aber nicht auf Ihrer Homepage einstellen oder als Link und dadurch an mit Ihnen nicht persönlich verbundene Dritte weitergeben.

Layout und verantwortlich: Muslime in Niederkassel ist Elisabeth Mariam Müller

Die Webseite "Muslime in Niederkassel", Elisabeth Mariam Müller, Danziger Straße 16, 53859 Niederkassel  ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

Stand: 18.02.2017

free counter   seit 2006